Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Umfrage

Soll die SPD erneut eine Große Koalition mit den Unions-Parteien eingehen?

Ja oder nein?
Ja
Nein
Hier alle Umfragen auf einen Blick.

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche
Mitglied der SPD werden


Hauptinhaltsbereich

Meldungsarchiv

Meldungsarchiv

November 2015

Meldung:

29. November 2015
Artikel aus der Glocke vom 27. Novembe 2015

Heike Zurmühlen bekommt Dr.-Lüning-Preis

Rheda­Wiedenbrück (gl). Den Dr.­Lüning­Preis für bürgerschaftliches Engagement und Zivilcourage hat die SPD Rheda-Wiedenbrück
zum dritten Mal verliehen. Die Auszeichnung ist Heike Zurmühlen, jahrelang aktives Mitglied in der Evangelischen Versöhnungs­Kirchengemeinde, während einer Feierstunde im Luise­-Hensel-­Saal im Stadthaus Wiedenbrück am Mittwochabend überreicht worden.
Weiter ...

Meldung:

26. November 2015

Elvan Korkmaz: Wer spricht für die Landes-CDU in der Flüchtlingsfrage?

Zu den widersprüchlichen Aussagen prominenter CDU-Politiker im Land zu Obergrenzen und Grenzkontrollen erklärt Elvan Korkmaz, stellvertretende Landesvorsitzende der NRWSPD:

„Die CDU im Land betreibt im Zuge der Flüchtlingsfrage seit Wochen öffentliche Spielchen, die umgehend beendet werden müssen.
So erklärte Armin Laschet, der Vorsitzende der Landespartei, zunächst ein Grundrecht kenne keine Obergrenze. Am Sonntag twitterte er dann vom heimischen Sofa: „Mich wundert immer, wie sehr manche an Sicherheit von Zollhäuschen und Schlagbäumen glauben und Grenzkontrollen herbeisehnen.“

Weiter ...

Meldung:

25. November 2015

Immer noch muss eingefordert werden, dass Frauenrechte Menschenrechte sind

Wir Frauen in der nordrhein-westfälischen SPD fordern, dass Frauenrechte uneingeschränkt als Menschenrechte anerkannt werden und damit von Gewalt betroffene Mädchen und Frauen jeglichen Schutz der staatlichen Behörden vor Gewalt, Nötigung und Verfolgung erhalten.

Gewalt gegen Mädchen und Frauen ist nach wie vor allgegenwärtig – in der Familie, in der Ehe oder Beziehung, im Alltag, im Zusammenhang mit Frauenhandel, Zwangsprostitution, Zwangsverheiratung und gerade auch auf der Flucht vor und innerhalb bewaffneter Konflikte.
Weiter ...

Meldung:

20. November 2015
Aktionsgewinnspiel

Innenstadt statt Internet

Kaufen Sie mindestens ein Weihnachtsgeschenk in einem Einzelhandelsgeschäft in Rheda-Wiedenbrück, statt im Internet und Gewinnen Sie einen Gutschein im Wert von bis zu 100 Euro!
Weiter ...

Meldung:

10. November 2015

Hannelore Kraft: Wir verlieren einen großen Deutschen, einen leidenschaftlichen Europäer und einen standfesten Sozialdemokraten

Die Nachricht vom Tod Helmut Schmidts bewegt viele Menschen in Deutschland und Europa. Ich trauere mit ihnen.

Helmut Schmidt gehört zu den großen deutschen und europäischen Staatsmännern des 20. Jahrhunderts. Wir verlieren mit seinem Tod einen großen Deutschen, einen leidenschaftlichen Europäer und einen standfesten Sozialdemokraten, der seinen Weg mit großer Geradlinigkeit und einem klaren Blick für das Machbare ging. Bestimmt von seiner Herkunft und seinen ersten prägenden Lebenserfahrungen waren Frieden und Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität seine Ideale. Helmut Schmidt hat dazu beigetragen, dass sie für viele Menschen Wirklichkeit werden konnten.
Weiter ...

Meldung:

09. November 2015
"Oelde steht auf" gegen AfD-Demonstration

Oelde ruft und wir Rheda-Wiedenbrücker kommen

Hinweis: unsere offene Vorstandssitzung extra verschoben
Die kommende offene Vorstandssitzung haben wir vom 16. November auf den 17. November verschoben, damit wir Genossen und Vorstandsmitgliedern die Möglichkeit geben können bei der Veranstaltung "Oelde steht auf" teilzunehmen.
Weiter ...

Meldung:

06. November 2015

Hannelore Kraft: "Wir müssen die Verfahren weiter beschleunigen"

"Zunächst mal freue ich mich darüber, dass es dabei bleibt, dass Flüchtlinge nicht in Haft genommen werden, und dass ihnen nicht die Freiheit entzogen wird. Aber es ist wichtig, dass wir zu beschleunigten Verfahren kommen", sagte Hannelore Kraft zum gestrigen Asylkompromiss im Interview bei WDR 5. Darüber hinaus lobte sie unter anderem die Einführung eines einheitlichen Ausweises, den Willen zur Einstellung von mehr Entscheidern und forderte ein Zuwanderungsgesetz.

Das gesamte Interview gibt es hier.
Weiter ...

Zum Seitenanfang