Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Umfrage

Leider gibt es momentan keine aktiven Umfragen.
Hier alle Umfragen auf einen Blick.

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche
Mitglied der SPD werden


Hauptinhaltsbereich

Meldungsarchiv

Meldungsarchiv

September 2016

Meldung:

26. September 2016

Korkmaz bleibt Vize der Landes-SPD

Parteitag: Die 31-Jährige erzielt das beste Ergebnis der Stellvertreter, bekommt aber weniger Zuspruch
Pressebericht aus der Tageszeitung "Neue Westfälische" vom 26. September 2016

Unser Mitglied in der SPD-Kreistagsfraktion Elvan Korkmaz wurde erneut eine der StellvertreterInnen von Hannelore Kraft in der Landes - NRW -SPD. Dazu hier dieser Presseartikel:

Kreis Gütersloh. Die Gütersloher SPD-Bundestagskandidatin Elvan Korkmaz wurde vom Landesparteitag der NRW-SPD als eine von vier Stellvertretern von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bestätigt. Sie erhielt 80,5 Prozent der Stimmen und erzielte damit das beste Ergebnis der vier Vize-Vorsitzenden. Vor zwei Jahren war Korkmaz bei ihrer ersten Kandidatur für dieses Amt noch auf 90,1 Prozent gekommen.
Weiter ...

Pressespiegel:

Gütersloh, 19. September 2016

Elvan Korkmaz will in den Bundestag

Presseartikel aus "Die Glocke" vom 19.09.2016
Redakteur: Johannes Bitter

Unser Mitglied in der SPD-Kreistagsfraktion kandidiert für die nächste Bundestagswahl 2017. Hierzu dieser Presseartikel:

Kreis Gütersloh (bit) - Die SPD zieht im Wahlkreis 131 (Gütersloh I) mit Elvan Korkmaz als neue Direktkandidatin in die Bundestagswahl 2017. Von 86 Delegierten der Wahlkreiskonferenz gaben ihr am Samstag im Gütersloher Parkhotel 84 ihre Stimme.
Das Wahlgebiet umfasst den Kreis Gütersloh ohne Schloß-Stukenbrock und Werther. 2013 war der Bürgermeister von Versmold und heutige Staatssekretär für Integration in Düsseldorf, Thorsten Klute, angetreten. SPD-Kreisvorsitzender Hans Feuß MdL deutete einen guten Verlauf der Gespräche an, um Elvan Korkmaz, die bereits stellvertretende SPD-Landesvorsitzende ist, auf der Reserveliste den Rücken zu stärken.
Weiter ...

Meldung:

04. September 2016
SPD Rheda-Wiedenbrück steht hinter neben und vor ihrem Kandidaten!

Jan Michael Goldberg - Ein Rheda-Wiedenbrücker für den Landtag!

Am 2. September haben die SPD-Ortsvereine des südlichen Kreis Gütersloh entschieden. Jan Michael Goldberg aus Rheda-Wiedenbrück soll der Kandidat für den Landtagswahlkreis Gütersloh III sein. Der SPD-Ortsverein verspricht - genau wie im letzten Landtagswahlkampf - vollsten Einsatz und geht extrem motiviert in die Wahlkampfzeit.
Weiter ...

Pressemitteilung:

04. September 2016

Hannelore Kraft: Klarer Auftrag zur Regierungsbildung für die SPD

Zum Ausgang der Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern erklärt Hannelore Kraft, Landesvorsitzende der NRWSPD:

Wir gratulieren Erwin Sellering und der SPD zu ihrem Wahlerfolg in Mecklenburg-Vorpommern. Die Wählerinnen und Wähler im Nordosten vertrauen ihrem Ministerpräsidenten und haben ihm und der SPD einen klaren Auftrag zur Regierungsbildung erteilt. Das Ergebnis ist auch ein besonderer Verdienst von Erwin Sellering ganz persönlich, der seine Sozialdemokraten, nach schwierigen Umfragen noch vor wenigen Wochen, durch eine kontinuierliche Aufholjagd wieder zur stärksten Partei gemacht hat. Die SPD zeigt: Wenn man gemeinsam Kurs hält, kann man auch in stürmischen Zeiten gewinnen. Bei der Betrachtung des Ergebnisses bin ich gespannt auf die Diskussionen innerhalb der Union.
Weiter ...

Meldung:

02. September 2016

Keine andere Partei bei Handelsabkommen so ernsthaft und seriös

Zum aktuellen SPD-Diskussionsverfahren in Fragen von Handelsabkommen erklärt André Stinka, Generalsekretaer der NRWSPD:

„Keine Partei diskutiert das wichtige Thema Freihandel so ernsthaft und seriös wie die SPD. Wer glaubt, dass es trotz ständig laufender Verhandlungen zwischen demokratischen Staaten auf ewig nur richtig oder falsch gibt, begibt sich auf unpolitisches Terrain.

Wir in der NRWSPD haben deshalb alle Unterbezirke gestern dazu eingeladen, vor unserem Bundeskonvent am 19.09. in Wolfsburg gemeinsam den Verhandlungsstand des CETA-Abkommens mit Kanada zu bewerten. Dabei wurden in der Diskussion mit den kompetenten Ansprechpartnern Bernd Lange, MdEP, und Achim Post, Vorsitzender der Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion, positive und kritische Aspekte ausgetauscht. Auch auf dieser Grundlage können die Delegierten des SPD-Parteikonvents nun entscheiden.

In unserer Partei ist niemand von diesem Meinungsbildungsprozess ausgeschlossen. Dieses Verfahren ist weitaus transparenter als die von elitären Vorstandsmitgliedern angeblich unparteiischer Vereine im stillen Kämmerlein ausgeheckten Werbekampagnen für private Internetplattformen, auf denen Menschen gegeneinander aufgestachelt werden.

Wir werden es als sozialdemokratische Partei auch in Zukunft nicht zulassen, wenn ein laufender Meinungsbildungsprozess von außen manipuliert werden soll. So stellt zum Beispiel die Aufforderung, in laufenden Sitzung Namenslisten anzulegen, wer sich wie positioniert, um diese Listen öffentlichkeitswirksam auszunutzen, einen Bruch üblicher demokratischer Fairnessregeln dar.

Interessierte, die politische Prozesse konstruktiv mit dem Blick für das Ganze mitgestalten wollen, laden wir gerne ein, als Mitglied in die SPD einzutreten. Eine engagierte Zivilgesellschaft, die wichtige politische Prozesse nicht aus individuellen Eigeninteressen werbewirksam bagatellisiert, liegt uns weiterhin am Herzen.
Weiter ...

Zum Seitenanfang