Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche
Mitglied der SPD werden


Hauptinhaltsbereich

Meldung:

Rheda-Wiedenbrück, 27. August 2007

Öffnung von Schulhöfen für die Jugend

Sehr geehrter Herr Brüggenjürgen,
sehr geehrter Herr Jostkleigreve,

die SPD – Fraktion stellt folgenden Antrag:

Die Verwaltung wird gebeten, zu prüfen, ob es möglich, zentrale Treffpunkte für Jugendliche und junge Erwachsene einzurichten. Hierbei ist auch zu prüfen, ob vorhandene Spiel- und Bolzplätze, Schulhöfe und Spiel- und Rasenflächen an Schulen bis max. 22.00 Uhr als Treffpunkt für diese Personengruppe freigegeben werden können.

Begründung:

Der Workshop mit jungen Migrantinnen und Migranten aber auch bereist vorherige Zeitungsberichte machen deutlich, dass es unseren Jugendlichen und jungen Erwachsenen in dieser Stadt an Treffpunkten außerhalb von Einrichtungen oder der Gastronomie fehlt.

Die üblichen Treffpunkte wie z. B. der Innenstadtbereich sind wenig geeignet, die Bedürfnisse dieser Altersgruppe wirklich zu erfüllen. Auch ist der Aufenthalt auf Spielplätzen mit unterschiedlichen Altersbeschränkungen nicht gestattet. An den selbst gesuchten Treffpunkten kommt es immer wieder zu Problemen mit den eigentlichen Zielgruppen dieser Treffpunkte oder Anwohnern. Für Jugendliche und junge Erwachsene in dieser Stadt gibt es zu wenig frei zugängliche Plätze an denen sie wirklich willkommen sind.

Ziel des Antrages ist es, zu schauen, inwieweit Treffpunkte, die „umgewidmet“ werden können, vorhanden sind. Falls diese jedoch nicht vorhanden sein sollten, muss auch ggf. über die Schaffung solcher Treffpunkte nachgedacht werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Kursim
Fraktionsvorsitzender


Zum Seitenanfang